Neubau Hangar A330/A340, Dresden

Die EFW Elbe Flugzeugwerke GmbH war Auftraggeber für den Neubau des Hangars, der für Umrüstungs- und Wartungsarbeiten an Passagierflugzeugen vorgesehen ist.

Die Halle ist für einen Airbus A330-300 und A340-600 mit 70,90m Breite x 95,9m Länge und einer Gesamthöhe von 36,50m geplant, die in einer zweiten Ausbaustufe auf eine Breite von 195 m erweitert werden kann. Um eine Stützenfreiheit im Torbereich für die Gesamthalle zu ermöglichen, wird der Hauptträger so bemessen, dass er nach Erweiterung die Gesamtspannweite von 195 m bewältigen kann. Das Schiebetor ist zweiteilig und lässt sich seitlich so weit in seiner Parkposition verschieben, dass die gesamte Hangarbreite geöffnet ist.

 

Die Stahlbetonbodenplatte im Hangar erhält eine Fußbodenheizung und einen Bodenkanal zur Medienversorgung und wird entsprechend des Wasserhaushaltsgesetzes zum Schutz des Grundwassers ausgebildet.

 

Die Außenwände  bestehen aus mit Mineralwolle gedämmten Stahlkassetten und einer Metallverkleidung. Die beiden Seitenwände und die Rückfassade erhalten je ein Fensterband zur natürlichen Belichtung, 2 LKW Tore an der Seite zur bestehenden Halle  sowie die notwendigen Fluchttüren.

 

Die Dacheindeckung erfolgt über Trapezbleche. Eingebaute Lichtbänder gewährleisten den Rauch- und Wärmeabzug.

 

Als Aussteifung dienen Dach- und Wandverbände die teilweise durch massive Wandscheiben ergänzt werden.

 

Um eine Störfreiheit des Instrumenten­landesystems für beide Anflugrichtungen sicherstellen wird die Polycarbonatfassade um 5° nach oben geneigt ausgebildet.

 

Vor dem Hangar ist ein Groundcheck-Platz mit Anbindung an das Vorfeld angeordnet, der die Aufstellung von Flugzeugen für Wartungszwecke ermöglicht.